Bitte möglichst nur mit einer oder ohne Begleitperson kommen, Schutzmaske tragen und 1,5 m Abstand halten. Im Wartezimmer dürfen sich nicht mehr als 4 Personen aufhalten, notfalls bitte im Treppenhaus warten.

Praxis geschlossen 24.12.20-03.01.21; Vertretung: 28.+29.12. Herr Dr. Stahmer, Friedrich-Ebert-Straße 110, Telefon 0421-558844. Am 30.12., 1100-1300 Uhr vertritt Herr Dr. Loch-Falge, Am Markt 11, Tel. 3379961. Herr Pätzelt ist hier in der Praxis Rembertistraße 60 am 04., 05., 06.+08.01, 1200-1300 Uhr am besten erreichbar. Am Do., 07.01. vertritt Frau Petermann, Am Dobben 98, 28203 Bremen, Telefon: 0421-78048.

Praxis für Seelische Gesundheit Bremen – Bremerhaven

Dr. med. Michael Eberhardt, Peter Pätzelt, Dipl-psych. Marzena A. Beutel und Dipl.-psych. Susanne Marquordt

 

 

Dr. med. Michael Eberhardt

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Herzlich willkommen!

Gemeinsames Engagement für Ihre seelische Gesundheit: Jetzt bei sich selbst ankommen, Krisen bewältigen, seelische Erkrankung heilen, bewußt wahrnehmen und einen Schritt weiter gehen. Wir freuen uns, wenn Sie neue Möglichkeiten erfahren, gesund werden und zufrieden sind.

Seit meiner ärztlichen Approbation im Jahr 1987 habe ich in verschiedenen ärztlichen Bereichen (Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, Psychosomatik und Psychotherapie, Neurologie, Psychiatrie) gearbeitet.

Als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie bin ich seit 1998 anerkannt. Ergänzend zum Medizinstudium und der tiefenpsychologischen Therapieausbildung war mir die Ausbildung in körperorientierten und systemischen Therapieverfahren wichtig.

Der jahrelange Ausbildungs-Prozess in der Tiefenpsychologie, der Konzentrativen Bewegungstherapie (KBT), im Familienstellen nach Hellinger, und im Somatic Experiencing (Traumatherapie nach Peter Levine) hat auch meine persönliche Entwicklung sehr beeinflusst. Insbesondere wurde mir die Bedeutung der Familie als Quelle der Unterstützung und Heilkräfte aber auch als Ort der Kränkung oder Traumatisierung zunehmend bewusst. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Energie in den Familienbindungen steckt, die biografisch und auch über Generationen hinweg wirken. Deshalb hat das Familiensystem für meine Arbeit eine große Bedeutung.

Neben der tiefenpsychologischen und körperlichen Orientierung haben sich die hypnotherapeutischen Ansätze der imaginativen Körperreise nach Sabine Fruth therapeutisch als sehr hilfreich erwiesen.

 

Dipl.-Psych. Marzena Alicja Beutel

Dipl.-Psych. Marzena A. Beutel

Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

2001—2007 Studium für Psychologie an der Universität Bremen mit den Schwerpunkten Klinische Psychologie und Neuro-psychologie. Ab März 2007 ...

  • ... bis September 2016 Anstellung im Klinikum Itzehoe als Diplom Psychologin. 2008—2016 berufsbegleitende Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit Vertiefung Verhaltenstherapie.

    In meiner beruflichen Tätigkeit habe ich mit allen Altersgruppen gearbeitet. Besondere Erfahrungen habe ich in der Behandlung von Depressionen, Angststörungen, Psychosomatischen Störungsbildern, bis hin zu Schmerzstörungen. Zudem habe ich in meiner Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin Patienten mit Zwangsstörungen, Doppeldiagnosen (Sucht und Trauma), Anpassungsstörungen und Persönlichkeitsstörungen behandelt.

    Transparenz: Sie sind der Fachmann/die Fachfrau für sich selbst, ich bin die Fachfrau für Ihre Erkrankung. Das Störungsmodell (wie es zum Ausbruch der Erkrankung gekommen ist) arbeiten wir zusammen heraus, stellen den Behandlungsplan auf, legen die Therapieschritte fest und bestimmen das Tempo.

    Ehrlichkeit & Offenheit: Damit eine Behandlung erfolgreich ist, bedarf sie einer guten Therapeut-Patient-Beziehung. Dazu gehört ein ehrlicher und offener Umgang miteinander. Im Besten Fall werden Sie sich nie fragen, was ich über Sie denke, denn ich werde es Ihnen sagen und falls doch, dann fragen Sie nicht sich, sondern mich. Und falls Sie zu irgendeinem Zeitpunkt Bedenken oder Ängste haben sollten, dann sprechen Sie diese an, dies erleichtert uns das Miteinander.

    Einzigartigkeit: Jeder Mensch ist einzigartig, geprägt durch seine individuelle Lerngeschichte und sein Erbe (z.B. Temperament, Körpergröße, Statur). Diese Einzigartigkeit versuche ich zu erfassen, Ihre Schwächen, aber auch Ihre Stärken. Ich möchte Ihnen helfen, sich mit ihren Schwächen und Stärken wohl zu fühlen, sich zu achten und zustimmen.

    Gelassener Umgang mit sich selbst: Eine Psychotherapie erfordert Kraft. Aus den alten Verhaltensmustern auszubrechen und neue zu verfestigen geht meist nicht ohne Rückschritte. Daher sollten Sie nicht jeden Rückschritt zu ernst nehmen. Wer lernt, der macht auch Fehler. Machen Sie lieber einen Fehler, als nicht zu lernen!

    Humor: Gerade weil eine Psychotherapie oftmals sehr aufwühlend und anstrengend ist, erachte ich es für umso wichtiger Dinge zu finden, über die wir gemeinsam lachen können.

    Eine Therapie erfordert Zeit und Kraft. Hoffen Sie nicht darauf, dass ich Sie gesund machen werde, denn ohne Ihren Beitrag wird es mir nicht gelingen. Es geht nur miteinander! So wie Sie auf mich angewiesen sind, um gesund zu werden, so bin ich auf Ihre Mitarbeit angewiesen, um Ihnen helfen zu können.

Dipl.-Psych. Susanne Marquordt

Dipl.-Psych. Susanne Marquordt

Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Von 1995–2002 Studium der Psychologie an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg mit den Schwerpunkten Klinische Psychologie und Neuro-psychologie. Ab Oktober 2002 ...

  • ... bis Mai 2010 Anstellung im neurologisch-orthopädischen Rehazentrum Wilhelmshaven als Diplom-Psychologin (Schwerpunkt Neuropsychologie).

    Von Juni 2010 bis Dezember 2016 Anstellung im AMEOS Seeparkklinikum Geestland als Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin im Bereich der Akutpsychiatrie und dort zusätzlich am Aufbau und der Durchführung der Multimodalen Schmerztherapie beteiligt.

    2003–22013 berufsbegleitend Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit Vertiefung in Verhaltenstherapie am NIVT in Bremen (Norddeutschen Institut für Verhaltenstherapie).

    Ich habe Erfahrungen in der Diagnostik und Behandlung von Depressionen, bipolaren Störungen, Anpassungsstörungen, Zwangsstörungen, Angststörungen, ADHS im Erwachsenenalter, psychosomatischen Erkrankungen, chronischen Schmerzerkrankungen sowie Suchterkrankungen, Essstörungen, Persönlichkeitsstörungen und Autismus-Spektrum-Störungen sowie Psychosen und Traumata.

    Mein Behandlungsangebot richtet sich an Erwachsene ab 18 Jahren, an gesetzlich Versicherte, privat Versicherte sowie Selbstzahler. Ich arbeite verhaltenstherapeutisch, das heißt auf der Basis von „Hilfe zur Selbsthilfe". Ich möchte mit Ihnen gemeinsam eine Einsicht in die Ursachen und die Entstehungsgeschichte Ihrer Probleme erarbeiten und Ihnen Methoden an die Hand geben, Ihre psychischen Beschwerden zu überwinden oder mindestens deutlich zu lindern und somit Ihre Lebensqualität zu verbessern.

    Der Kerngedanke der Verhaltenstherapie ist, dass bestimmte Einstellungen und Verhaltensmuster, die zur Entwicklung psychischer Beschwerden geführt haben, erlernt sind und somit auch wieder verlernt werden können. Für das Gelingen einer Therapie ist die Beziehung zwischen Patientin und Therapeut der wichtigste Faktor, deshalb sind mir bei der gemeinsamen Arbeit eine vertrauens- und respektvolle sowie unterstützende Beziehungsgrundlage sowie transparentes Vorgehen, Offenheit und die aktive Mitarbeit Ihrerseits wichtig. Wir werden gemeinsam Strategien entwickeln und erproben, mit denen sie insbesondere Ihre Verhaltens- und Denkmuster erkennen und verändern können, die zu den momentanen Schwierigkeiten führen. Dabei bestimmen Ihre Wünsche und Bedürfnisse weitgehend den Inhalt und den Ablauf der Behandlung.

    Auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen freue ich mich.

Bild von Frau Kanitz

Frau Melanie Kanitz

führt das Sekretariat der gesamten Praxis für Seelische Gesundheit. Sie nimmt Ihre Anliegen auf, stellt Verbindung her, organisiert, dokumentiert und kümmert sich darum, für Sie einen passenden Termin zu finden.

Herr Peter Pätzelt

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Geboren in Bremen und bis zum Abitur hier aufgewachsen. Danach Studium der Humanmedizin und Facharztausbildung in Kiel. Dort 10 Jahre Tätigkeit an der Uniklinik für Psychiatrie und intensive berufliche Auseinandersetzung mit Patienten aller Diagnosegruppen. Ab 2011 wieder zurück in Bremen. Erneut für fast 10 Jahre Kliniktätigkeit in der Psychiatrischen Institutsambulanz der AMEOS Klinik Dr. Heines. Zunehmende Schwerpunktbildung in der Behandlung von Erwachsenen mit ADHS. Seit Sommer 2020 nun in der Praxis für Seelische Gesundheit bei Dr. Eberhardt.


Nach einer sorgfältigen Diagnostik gehört für mich eine inhaltlich gute Abstimmung mit Ihnen dazu: Was ist wichtig und richtig? Was ist in der Behandlung gewünscht und was gerade auch nicht? Oftmals haben einzelne Symptome ja zunächst eine Berechtigung, die verstanden sein will, ehe eine Heilung im weiteren Verlauf beginnen kann.

Unser Angebot

Mit Ihrem Wunsch nach Zufriedenheit und Wohlbefinden unterstützen wir Sie. In der persönlichen Begegnung helfen wir Ihnen, sich selber besser zu verstehen und neue Schritte zu probieren. Wir begleiten Sie, bei sich und im Leben, so wie es ist, anzukommen.

Seelische und körperliche Beschwerden weisen oft auf psychische Erkrankungen hin. Bei uns als Experten für Psychiatrie und Psychotherapie können Sie erwarten, dass wir nach dem aktuellen Stand der medizinischen und psychologischen Erfahrung und Wissenschaft Erkrankungen diagnostizieren und Sie individuell beraten.

Diagnose und Therapie in der Praxis Bremen

Dr. med. Michael Eberhardt, Peter Pätzelt

Allgemeinmedizinische, neurologische, psychiatrische Untersuchungen, psychologische Testverfahren und Polygraphie zur Schlafdiagnostik.

Auf Ihren persönlichen Bedarf abgestimmt bieten wir folgende Therapien an:

  • Fachärztliche Beratung
  • Vermittlung ergänzendert Therapien
  • Psychopharmakotherapie
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Eberhardt)
  • Tiefenpsychologisch fundierte Gruppentherapie (Eberhardt)
  • Verhaltenstherapie (Peter Pätzelt)
  • Konzentrative Bewegungstherapie* (KBT, körperorientierte Psychotherapie) (Eberhardt)
  • Systemaufstellungen* (systemischer Aspekt)  (Eberhardt)
  • Somatic experiencing (SE)* nach Peter Levine, USA (Traumatherapie) (Eberhardt)
  • Imaginäre Körperreisen nach Sabine Fruth* (Eberhardt)

* nicht von der Ärztekammer ausgestellte Qualifikation

Diagnose und Therapie in der Praxis Bremerhaven

Dr. med. Michael Eberhardt, Dipl-psych. Marzena A. Beutel, Dipl.-psych. Susanne Marquordt

Allgemeinmedizinische, neurologische, psychiatrische Untersuchungen, psychotherapeutische Sprechstunde, psychologische Testverfahren und Polygraphie zur Schlafdiagnostik.

Auf Ihren persönlichen Bedarf abgestimmt bieten wir folgende Therapien an:

  • Fachärztliche und psychologische Beratung
  • Akuttherapie
  • kognitive Verhaltenstherapie
  • Vermittlung ergänzendert Therapien
  • Psychopharmakotherapie

Psychotherapie in der Gruppe

ist angezeigt und wirkungsvoll, wenn Sie lernen möchten, so da zu sein, wie Sie wirklich sind und den anderen so zu lassen, wie er ist, auch wenn er interessante Gefühle bei Ihnen auslöst.

  • hier weiterlesen

    Es braucht zu Beginn ein bisschen Mut und Vertrauen, um in einem geschützten Raum neues Verhalten und Erleben auszuprobieren. Die ersten vier Regeln lauten: Regelmäßige und pünktliche Teilnahme, mit dem Herzen zuhören, aus dem Herzen mitteilen, was im gegenwärtigen Moment auftaucht oder spürbar ist und Verschwiegenheit außerhalb der Gruppe. Darus ergibt sich die Qualität der Gruppe und die therapeutische Wirkung. Als Gruppenleiter achte ich auf gute Bedingungen und unterstütze den therapeutischen Prozess bei jedem Einzelnen sowie das Gruppengeschehen, so dass es heilsam wirken kann. Stimmen einiger Gruppenmitglieder: "Ich habe es mir früher nicht vorstellen können, mit der Gruppe bin ich völlig zufrieden" ... "Ich kann üben, auszusprechen, was jetzt gerade bei mir auftaucht. Der Erfahrungsaustausch ist sehr schön, ich fühle mich nicht mehr so alleine mit meinem Problem. Es ist ein Übungsfeld für das Leben draußen, sich mehr zu öffnen." ... "Ich schätze die Reflektionsfläche, etwas von den anderen aufzunehmen, was dann arbeitet ... ein geschützter Erfahrungsraum außerhalb von Bewertung."

Bewegung und Sport als Psychotherapie

Regelmäßige körperliche Bewegung und Sport sind nachweisbar wirksam in der Therapie von Schlafstörungen, Angsterkrankungen und bei depressiver Erkrankung.

  • hier weiterlesen

    Demenzerkrankungen können dadurch verhindert oder verzögert werden. Konzentration und Gedächtnis werden verbessert oder erhalten und Sie können sich mit der Zeit besser entspannen.

    Körperliche Bewegung z.B. durch Fahrradfahren, nordic walking, zügiges spazieren gehen, leichte Gymnastik, leichte Gartenarbeit, schwimmen, Wassergymnastik, Federball spielen, dreimal wöchentlich 50 Minuten wird von der WHO (Welt-Gesundheitsorganisation) empfohlen. Sport wie z.B. schnelles Fahrradfahren, jogging, Turnen, intensive Gymnastik, schwere Gartenarbeit, schnelles Schwimmen, Badminton, sollten dreimal wöchentlich eine halbe Stunde erfolgen. Zusätzlich sind Krafttraining, Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichts (z.B. Yoga) gesund erhaltend. Regelmäßig etwas Bewegung ist immer noch viel besser als Passivität.

    Weiter verbessern regelmäßige Bewegung und Sport die Herzkraft, Durchblutung, Bluthochdruck, Blutzucker und Blutfette; die Stabilität der Knochen wird erhalten, Rückenbeschwerden können abnehmen, Körperfetteinlagerungen werden abgebaut und das Immunsystem wird gestärkt mit verbesserter Abwehr von Infektionen oder Krebserkrankungen.

    Vor dem Beginn einer regelmäßigen körperlichen Aktivierung wird eine ärztliche Untersuchung empfohlen.

    Sportvereine, die qualifizierte Kurse anbieten, finden Sie bei Sport pro Gesundheit; manche Krankenkassen übernehmen auch anteilig Kosten.

Die Praxen – Adressen und Sprechzeiten

Bremen

Dr. med. Michael Eberhardt, Peter Pätzelt, Dr. med. Berit Meyling, Melanie Kanitz

Rembertistraße 60
28195 Bremen

Tel.: 0421‑34 79 44 2
Fax: 0421‑25 75 24 6

Vor dem Haus gibt es Kurzzeitparkplätze und Fahrradstellplätze.
Straßenbahnlinien 1, 4, 5 oder 10 und Buslinie 25 bis Haltestelle Rembertistraße.
Von der Haltestelle Rembertistraße sind es noch ca. 100 m bis zur Praxis.

Die Praxis liegt nahe am Hauptbahnhof, in der ersten Etage eines Wohnhauses, leider ohne Aufzug. Neben dem Warteraum befinden sich zwei Sprechzimmer sowie ein größerer Raum für Gruppen- und körperorientierte Therapie. Im Sekretariat werden Sie von Frau Kanitz organisatorisch unterstützt. Die Praxis ist hell und großzügig gestaltet. Wir möchten, dass Sie sich wohl fühlen.

Standort Kartenansicht

Sprechstunde Bremen
Mo. und Mi. 09-14 Uhr
Di., Do. und Fr 11-16 Uhr 
und nach Vereinbarung.

Bremerhaven

Praxis Bremerhaven, Dr. Eberhardt

Dr. med. Michael Eberhardt, Dipl. psych. Marzena A. Beutel, Dipl. psych. Susanne Marquordt, Melanie Kanitz

Parkstraße 11
27580 Bremerhaven

Tel.: 0421‑3479442
Fax: 0471‑95846210

Parkmöglichkeiten in der Parkstraße.
Buslinie 502, Haltestelle Parktor, in 100 m Richtung Innenstadt liegt die Villa rechter Hand, Eingang West.

Die Praxis liegt in einer Villa am Speckenbütteler Park in der ersten Etage und ist über den Eingang West zu erreichen. Leider gibt es keinen Aufzug. Die beiden Therapieräume sind über einen kleinen Flur verbunden.

Standort Kartenansicht

Aktuell haben wir leider in Bremerhaven keine freien Therapieplätze. Zur Zeit sind 20 Patienten auf der Warteliste.

Sprechstunde Bremerhaven
Termine nur nach telefonischer Anmeldung.

Telematik-Infrastruktur (TI)
Unsere Praxis ist nicht an die Telematik-Infrastruktur (TI) angeschlossen, Ihre Daten werden nicht weiter gegeben und nicht zentral gespeichert.

Weitere Informationen siehe http://www.ti-frei.de/info.html und http://www.aktion-datenschutz-in-deutschen-praxen.de

Im Notfall können Sie sich an diese Adressen wenden

Bremen

Ausführliche Liste von Beratungsangeboten bei der Psychotherapeutenkammer

Krisentelefon 
tags 17:00 ‑ 21:00 Uhr und wochenends 8:30 ‑ 21:00 Uhr
Tel.: 0421‑79033333


Krisentelefon nachts 21:00 ‑ 8:30 Uhr
Tel.: 0421‑95700310


Sozialpsychiatrischer Dienst, werktags 8:30 ‑ 17:00 Uhr

Behandlungszentrum Süd, Buntentorsteinweg 122, Tel.: 0421‑2221310

Behandlungszentrum Mitte, Bürgermeister‑Smidt‑Straße 70, Tel.: 0421‑79033310

Behandlungszentrum West, Gröpelinger Heerstr. 104‑106, Tel.: 0421‑2221410

Behandlungszentrum Ost, Zentralkrankenhaus Bremen-Ost / Haus 7, Osterholzer Landstraße 51, Tel.: 0421‑4081850

Behandlungszentrum Nord, Aumunder Heerweg 83 / 85, Tel.: 0421‑66061234

Krankenhaus Bremen-Ost, Tel.: 0421‑4080, Krankenhaus Bremen-Nord, Tel.: 0421‑66060
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Tel.: 116117, Notarzt: 112

Bremerhaven

Ausführliche Liste von Beratungsangeboten bei der Psychotherapeutenkammer

Sozialpsychiatrischer Dienst im Gesundheitsamt, Wurster Str. 49, Tel.: 0471 5902655

Außenstelle Sozialpsychiatrischer Dienst Landkreis Cuxhaven, Rheinstraße 74, 27570 Bremerhaven Tel.: 04721 5918300, Mail: h.allers@landkreis-cuxhaven.de

Psychiatrische Institutsambulanz (PIA), Postbrookstr. 103, Tel.: 0471-299-3431 Sprechstunden Mo - Fr 8.00-16.30 Uhr nach Vereinbarung
Psychiatrische Tagesklinik
im Zentrum für Seelische Gesundheit, Hafenstraße 126, Telefon: 0471-299-3430

Klinikum Reinkenheide, Postbrookstr. 103, Tel.: 0471 2990

Ärztlicher Bereitschaftsdienst, Tel.: 116117, Notarzt, Tel.:112

Es werden externe Inhalte von Open Street Map geladen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.